Spender sind etwas Besonderes

Die Aufwandsentschädigung ist nicht die eigentliche Belohnung. Das wesentliche Motiv ist das Bewusstsein, zwei anderen Menschen  zu dem wahrscheinlich Schönsten zu verhelfen, was man sich vorstellen kann, einem eigenen Kind. Um so etwas ganz bewusst zu tun, bedarf es einer reifen Persönlichkeit. Das zeichnet Spender aus und macht sie neben ihren besonderen physischen Qualitäten zu etwas Besonderem. Und darauf darf ein Spender mit Recht auch stolz sein.

Das Bewusstsein weiter zu leben.

Wer Blut spendet, tut zweifellos etwas Gutes und hilft dadurch unter Umständen Leben zu retten. Wer Sperma spendet, schenkt nicht nur Leben, sondern gibt darüber hinaus seine eigenen Gene weiter und lebt so über den Zeitraum seines Lebens hinaus. Auch wenn ein Spender das durch ihn entstandene Kind nicht kennenlernen wird, ist es ein befriedigendes Gefühl, Lebensspuren hinterlassen zu haben.